Geplante Baumaßnahmen der Gemeinde

2022

- Neubau der Trinkwasserhauptleitung "Obere Dorfstraße" in Altenau

- Neubau Erlebnisweg "Mit allen Sinnen" in Saulgrub

- Glasfaseranschluss Bauhof

- Aufstellung Bebauungsplan "Östlicher Ortsrand Altenau"

- Aufstellung Bebauungsplan "Ammergauerstraße Süd"

- Planung Erweiterung des Kindergartens und der Kinderkrippe in Saulgrub

2023

- Fertigausbau der Straße "Am Mühlbach"

- Umsetzung der Dorfentwicklungsmaßnahmen in Saulgrub

2024

- Umsetzung der Dorfentwicklungsmaßnahmen in Altenau

Abgeschlossene Baumaßnahmen

2008

- Erweiterung der Turnhalle und des Bauhofes in Altenau

- Asphaltierung der Gemeindeverbindungsstraße Altenau-Wildsteig

2008/2009

- Neubau der Ammerbrücke in Altenau

- Um- und Anbau Nebengebäude Rathaus zu einer Landarztpraxis in Saulgrub

2009

- Neubau Tourist Info und Jugendraum in Saulgrub

- Asphaltierung der Gemeindeverbindungsstraße Saulgrub - Achele

- Neubau Teilstrecke Fuß- und Radweg Saulgrub - Altenau (Bereich Friedhof Altenau)

2010

- Pflastersanierung Achelestraße in Saulgrub

- Neubau eines Feuerwehrgerätehauses mit Schützenheim in Saulgrub

2011

- Neubau eines Feuerwehrgerätehauses mit Schützenheim in Saulgrub

- Breitbanderschließung der Ortschaften Altenau und Wurmansau

- Grunderwerb und Herstellung des Festplatzes am Bauhof in Saulgrub

- Fertigstellung und Inbetriebnahme des 1. Bauabschnittes der Ortsumfahrung B 23 Saulgrub

- Herstellung der Fuß- und Radwegverbindung entlang der neuen Staatsstraße 2062 nach Bad Kohlgrub

2012

- Sanierung und Umbau des Nebengebäudes an der Grundschule Altenau

- Durchführung der Erschließungsmaßnahmen "Am Anger" und "Am Mühlbach" in Saulgrub

- Herstellung der Fuß- und Radwegverbindung nördlich der B 23 nach Bad Bayersoien

 

2013

- Spatenstich und Baubeginn 2. Bauabschnitt Ortsumfahrung B23 Saulgrub

- Asphaltierung Gemeindeverbindungsstraße Saulgrub-Achele 2. Bauabschnitt

- Niederschlagswasserbeseitigungsanlage Rathaus

- Ausbau Welfenweg

2014

- Fertigstellung der ersten Dorfentwicklungsprojekte im Umfeld des Dorfweihers in Altenau der St. Josefskapelle in Wurmansau und der Bürgerhalle in Saulgrub

- Straßensanierungen Eckweg, Ahornweg in Altenau und Birkenweg in Saulgrub

- Erschließung und Vergabe von Bauparzellen im Baugebiet "Im Arch"

2015

- Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße "Am Sportplatz" mit Verlängerung des Durchlasses am Pflügerskreutgraben

- Baugebiet "Im Arch" in Altenau, 1. Bauabschnitt mit Regenwasserkanal DN 700 in der Unternoggstraße

- Bauleitplanverfahren für die Baugebiete "Kirchfeld-West" und Erweiterung des Gewerbegebietes "Am Anger" um rd. 7.000 m2 in Saulgrub

- Verbau der Ammer im Bereich "Alte Mühle" in Altenau

- Markterkundung für Breitbanderschließung

2016

- Baugebiet "Im Arch" in Altenau, 2. Bauabschnitt mit Straßenbau und Bau der Versorgungsleitungen

- Sanierung der Betonflächen und Erneuerung des Stahlgeländers im Bereich des 2014 neu erstellten automatischen Weiherwehres in Altenau

- Neubau eines Stahlgeländers am Wurmansauer Dorfweiher

- Erweiterung Gewerbegebiet "Am Mühlbach"

- Deckenbauarbeiten am Kreuzungsbereich Dorfweiher und Anbindung Archweg in Altenau

- Abbiegespur B 23 zur Straße "Am Sportplatz"

- 1. Umrüstaktion der Straßenbeleuchtung auf LED

- Teil-Neubau der Abwasserdruckleitung in Saulgrub

- Ankauf und Einweihung des Feuerwehrfahrzeuges TSFW für die freiwillige Feuerwehr Altenau

- Verkehrsfreigabe der Ortsumfahrung B 23 von Saulgrub

 

2017

- Erschließung des Baugebietes "Kirchfeld West" in Saulgrub

- 2. Umrüstaktion der Straßenbeleuchtung auf LED

- Neuasphaltierung des kompletten Gehweges entlang der Ortsdurchfahrt von Saulgrub

- Neubau der Rad- und Fußwegverbindung Saulgrub Altenau entlang der B 23

- Straßensanierungsmaßnahmen in der Kochelstraße und Altenauer Straße

- Sanierung Wasserzählerschacht in Wurmansau

- Sanierung Löschwasserbehälter Saulgrub, Oberried

- Verlängerung von Straße und Regenwasserkanal im Gewerbegebiet "Am Mühlbach"

- Bau des Hochwasserentlastungsbauwerks Kraggenaubach im Bereich Einhausung B 23

2018

- Neubau und Umgestaltung der Fahrbahn an der Rathauskreuzung Saulgrub

- Sanierung und teilweise Verschmälerung der Ortsdurchfahrt von Saulgrub auf eine Breite von 6,5 m

- Sanierung der Straße "Im Kirchfeld"

- Baumaßnahmen für die Breitbanderschließung in Saulgrub

- Bauleitplanung und Planung Baugebiet "Alte Römerstraße" in Wurmansau

- Planung Neubau der Hauptwasserleitung (Ringleitung) in Altenau

- Ausschreibung für Ankauf eines Feuerwehrfahrzeuges TSF-L für die freiwillige Feuerwehr Saulgrub

- 3. Umrüstaktion der Straßenbeleuchtung auf LED

- Teilsanierung der Altenauer Straße in Saulgrub

2019

- Sanierungsmaßnahmen am Trinkwasserleitungsnetz/Übergabeschacht Kraggenau

- Breitbanderschließung Außenbereich

- Bau der Trinkwasserhauptleitung (Ringleitung), Obere Dorfstraße/Hörnleweg/Bauhof in Altenau mit Unterquerung der Bahnlinie

- Planung der Dorfentwicklungsmaßnahmen in Saulgrub und Altenau

- Neubeschilderung der Wanderwege in Zusammenarbeit mit der Ammergauer Alpen GmbH

- Abschluss der Umrüstaktion der Straßenbeleuchtung auf LED

- Aufbau von zwei E-Ladesäulen und Bereitstellung eines E-Car-Sharing Autos in Zusammenarbeit mit der ALOIS GmbH

- Sanierung eines Teilstückes des Melkweges in Saulgrub mit L-Stein-Böschungssicherung

- Ankauf und Installation von drei Notfall-Defibrillatoren

- Anerkennung der Gemeinde Saulgrub als Erholungsort am 26.11.2019 durch das bayerische Staatsministerium des Innern für Sport und Integration

- Abschluss der Arbeiten für die Hangsicherung am Fußweg an der Saulgruber Straße und Pflügerskreutgraben

- Aufstellung des Bebauungsplanes "Sondergebiet Zimmerei Freisl" und Änderung des Bebauungsplanes "Gewerbegebiet Am Mühlbach"

- Erteilung des Wasserrechtsbescheides für die Wasserkraftanlage an der Halbammer an die ALOIS GmbH

- Wiederherstellung des Ammerverbaues an der Ammerschleife im Bereich "Alte Mühle"

- Aufstellung des Bebauungsplanes "Alte Römerstraße Ost" und Erstellung des Entwässerungskonzeptes

 

2020

- Ankauf und Einweihung des neuen Feuerwehrfahrzeuges TSF-L für die freiwillige Feuerwehr Saulgrub

- Bau und Einführung einer Kinderkrippe und eine zweite Kindergarten-Gruppe im Kindergarten Saulgrub

- Ankauf und Inbetriebnahme eines Wegepflegegerätes/Traktors mit zwei Anbaugeräten für den Bauhof

- Straßensanierungsmaßnahmen in der "Oberen Dorfstraße" und "Hörnleweg" in Altenau und "Altenauer Straße" in Saulgrub

- Ankauf Grundstück "ehemaliger Gasthof Alpenblick"

- Herstellung des Kanal- und Wasserleitungsanschlusses für das nördlichste Gewerbegrundstück im Gewerbegebiet "Am Mühlbach" in Saulgrub

- Sanierung einer Fußwegbrücke im Bereich Kammerl - Peustelsau

- Innensanierung der Grundschule in Altenau

- Spatenstich für Wasserkraftanlage an der Halbammer

2021

- Erschließungsmaßnahmen für das Baugebiet "Alte Römerstraße Ost" in Wurmansau

- Neubau der Trinkwasserhauptleitung in der "Alten Römerstraße"

- Neubau Arztpraxis

- Grunderwerb für Gewerbegebiet "Obere Dorfstraße" in Altenau

- Bau der Wasserkraftanlage an der Halbammer durch die ALOIS GmbH

- Sanierung der Fußwegbrücke am Wiesmahdweg

- Digitalisierung und Glasfaseranschluss der Grundschule Saulgrub-Altenau

Historie der Ortsumfahrung Saulgrub

In den 50er Jahren

hat sich die Gemeinde mit der Ortsumgehung befasst, nachdem 1959 die B 23 (südlich von Saulgrub) Richtung Unterammergau ab Ortsende Saulgrub erstellt wurde.

In den 80er Jahren

wurde das Thema Umgehung von Seiten der Gemeinde verstärkt aufgegriffen und die zuständigen Fachbehörden und politische Entscheidungsträger um eine Weiterführung des Projektes bemüht.

1986

konnte ein erster Teilerfolg erzielt werden. Das Vorhaben wurde in den Bereich "Planung" im Bundesverkehrsministerium aufgenommen.

1987

erfolgte eine Befliegung und topographische Aufnahme des Gebietes, 1988 und 1989 die Arbeiten für den landschaftspflegerischen Bestandsplan.

1990

wurden 4 Trassenvarianten vorgelegt (eine West- und 3 Ost-Trassen).

1992

wandte sich die Gemeinde an die Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Frau Michaela Geiger und an den Staatssekretär Herrn Wolfgang Gröbl im Bundesverkehrsministerium in Bonn.

09.04.1992

Am 09.04.1992 wurde die Ortsumfahrung von Saulgrub im Bedarfsplan für Bundesfernstraßen als vordringlicher Bedarf bewertet.

1993

erfolgte der Gemeinderatsbeschluss für die Trasse Ost 1.

Im Jahre 2000

wurde auf Empfehlung des bayerischen Innenministeriums das Genehmigungsverfahren mit einem Bebauungsplan für die Ortsumfahrung abgeschlossen.

In den Folgejahren wurde von Seiten des damaligen Straßenbauamtes Weilheim (heute staatliches Bauamt Weilheim) der Grunderwerb intensiviert und abgeschlossen.

Im Dezember 2008

wurde der Gemeinde durch den Bundestagsabgeordneten Herrn Dobrindt und Herrn Landrat Kühn die offizielle Mittelbereitstellung des Bundes mitgeteilt und damit der Startschuss für den Bau des ersten Bauabschnitts gegeben.

Am 27.04.2009

erfolgte der feierliche und offizielle Baubeginn der Ortsumfahrung B 23 von Saulgrub, Bauabschnitt 1.

In den Folgemonaten 2009

wurden die Rodungsarbeiten durchgeführt. Es folgte die Freimachung des Baufeldes, die Erstellung einer Baustraße nach Bad Kohlgrub, der Beginn mit dem Bau der zwei großen Brückenbauwerke, der Bau der Stützmauer mit Fuß- und Radweg im Bereich der Staatsstraße 2062, der Einbau des Wellstahldurchlasses und es wurde mit den Erdarbeiten in der neuen Trasse der B 23 begonnen.

Anfang 2010

Nach der Winterpause wurden 2010 die beiden Brücken fertiggestellt, die Erdarbeiten in der neuen Trasse abgeschlossen, die neue Staatsstraße 2062 nach Bad Kohlgrub fertiggestellt, angeschlossen und in Betrieb genommen, die Entwässerungs. und sonstigen Versorgungsleitungen im Bereich der B 23 neu und der Staatsstraße 2062 eingebaut, die Asphaltierungsarbeiten im Kreuzungsbereich und der neuen B 23 durchgeführt.

Juli 2010

Bezüglich des 2. Bauabschnittes konnte die Gemeinde am 13.07.2010 den Staatssekretär aus dem Bundesverkehrsministerium, Herr Dr. Scheuer, gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Herrn Dobrindt und Herrn Landrat Kühn zu einem Ortstermin im Rathaus Saulgrub und anschließend auf der Baustelle der Ortsumfahrung begrüßen und nochmals vor Ort die Situation darstellen und auf die Dringlichkeit des Weiterbaues hinweisen.

Von Mai bis Dezember 2011

wurden die Bauarbeiten im Bereich des nördlichen Anschlusses durchgeführt, sodass der 1. Bauabschnitt inklusive Anschluss Nord im Dezember 2011 in Betrieb genommen werden konnte.

Februar 2012

Im Februar 2012 fand ein Treffen im bayerischen Staatsministerium des Innern mit dem Innenminister Herrn Joachim Herrmann, dem Bundestagsabgeordneten Herrn Alexander Dobrindt, dem Landrat Herrn Harald Kühn und dem Bürgermeister Rupert Speer bezüglich des zweiten Bauabschnitts statt. Herr Staatsminister Herrmann hat daraufhin das staatliche Bauamt Weilheim beauftragt, die Ausführungsplanung und Bauvorbereitung voranzutreiben und die Ausschreibungsunterlagen fertig zu stellen.

April 2012

fand ein Ortstermin auf der Trasse des zweiten Bauabschnitts gemeinsam mit dem Staatssekretär des Bundesverkehrsministeriums, Herrn Dr. Andreas Scheuer, dem Bundestagsabgeordneten Herrn Alexander Dobrindt und dem Landrat Herrn Harald Kühn statt, an dem die Gesamtsituation und Dringlichkeit des zweiten Bauabschnitts ausführlich diskutiert und erörtert wurde.

Im Dezember 2012

wurde dem Bürgermeister Speer durch den Bundestagsabgeordneten Herrn Alexander Dobrindt mitgeteilt, dass die Finanzierung des zweiten Bauabschnitts durch ein vom Bund aufgestelltes Sondermittelprogramm für Verkehrsinfrastruktur gegeben ist.

Anfang 06.05.2013

erfolgte im Beisein des Bundesverkehrsministers, Herrn Dr. Peter Ramsauer, des Staatssekretärs aus dem bayerischen Innenministerium, Herrn Gerhard Eck, des Bundestagsabgeordneten Herrn Alexander Dobrindt und des Landrates von Garmisch-Partenkirchen, Herrn Harald Kühn und vielen weiteren Ehrengästen, der feierliche Spatenstich für den zweiten Bauabschnitt.

Ab Mai 2013

erfolgten die vorbereitenden Maßnahmen und Erdarbeiten für die Erstellung der Einhausung und der Bahnbrücke.

August 2013

Fertigstellung der Bahnbrücke in der sechswöchigen Sperrpause der Bahn.

Frühjahr 2014

Beginn mit den Betonarbeiten für die 79 Meter lange Einhausung.

Mai 2014

Umlegung des Mühlbaches mit einem 65 Meter langen Wellstahldurchlass.

Juni 2014

Beginn mit der 443 Meter langen Grundwasserwanne durch Erstellung der überschnittenen Bohrpfahlwand.

September/Oktober 2014

Bau der beiden Wirtschaftswegbrücken über die Grundwasserwanne östlich und westlich der Bahnbrücke.

Anfang November 2014

Beginn mit den Aushub- und Betonarbeiten für die Grundwasserwanne

Ende November 2014

Fertigstellung der Betonarbeiten für die Einhausung und Beginn mit der Arbeitsraumerfüllung.

2015

Bau der Steilböschung mit Geländeangleichung nördlich des Portals der Einhausung.

Januar bis Dezember 2015

Erstellen der 450 Meter langen Grundwasserwanne mit Regenwasserrückhaltebecken, Regenwasserpumpstation und Anbindung der Wirtschaftswegbrücken.

2015

Verfüllung der 79 Meter langen Einhausung und Bau des darüber liegenden Kaggenaubachgerinnes.

Frühjahr 2016

Letzte Ausschreibung für den kompletten südlichen Anschlussbereich ab der Einhausung und Fertigstellungsarbeiten der Ortsumfahrung.

März 2016

Beginn mit den Erdarbeiten des südlichen Abschnittes und der provisorischen Umleitungsstrecke (ca. 900 Meter).

Sommer/Herbst 2016

Bau der Fahrbahnentwässerung mit Absetz- und Rückhaltebecken, Einbau der gesamten Betriebstechnik in der Grundwasserwanne und der Einhausung (Pumpen, Ampeln, Beleuchtung, Sicherheits- und Überwachungseinrichtungen), Fertigstellung des Straßenunterbaues mit Feinplanie, Pflasterarbeiten, Deckenbau, Markierung, Leitplanken und Aufstellung der gesamten Beschilderung.

19. Dezember 2016, 14:00 Uhr

Feierlicher Festakt zur Verkehrsfreigabe und Einweihung der Ortsumfahrung mit dem Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und zahlreichen Ehrengästen. Ab 16:15 Uhr läuft der Verkehr auf der neuen Ortsumfahrung von Saulgrub.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.